Pfarrei St. Marien Baesweiler

Gottesdienstordnung in St. Marien

Das Pastoralteam unserer Gemeinde wagt es, nach genauer Abwägung, mit Wirkung vom 1. September unter allen gebotenen Einschränkungen wieder mehr Gottesdienste möglich zu machen: Einmal soll es bei Beerdigungen wieder möglich werden, Exequien zu feiern – und zwar in den Kirchen St. Andreas, Setterich und St. Petrus, Baesweiler. In den vier (bzw. fünf) anderen Kirchenräumen wird dies bis auf Weiteres zunächst nicht möglich sein. Die Beerdigungsinstitute und andere Beteiligten werden darüber informiert. Die Trauerfamilien sind dann verpflichtet, Teilnehmerlisten zu erstellen und alle Hygieneregeln unbedingt einzuhalten.

Ebenfalls ab 1. September wird eine Werktagsmesse am Mittwochabend um 18:00 Uhr - wöchentlich abwechselnd - in den vier anderen Kirchen gefeiert, um den schmerzhaften Missstand zu überwinden, dass in diesen Kirchenräumen bereits monatelang keine Feiern mehr stattfinden konnten.

Wir beginnen mit der ersten Werktagsmesse am

Mittwoch, dem 2. September um 18:00 Uhr in Oidtweiler.

Es folgen dann am Mi., 9. 9. Loverich, am Mi., 16.9. Puffendorf,

am Mi., 23.9. Beggendorf und am Mi., 30.9. Bettendorf.

Wir hoffen, dass diese Werktagsgelegenheiten zur Hl. Messe dann entsprechend gut genutzt werden. Es muss aber auch bei diesen Messen eine Anmeldung erfolgen über das Pfarrbüro und alle Hygienevorschriften müssen eingehalten werden. Es muss auch unbedingt jeweils ein Ordnungsdienst vorhanden sein, der noch zu organisieren sein wird.

Für das Pastoralteam: Pfr. Hans-Peter Jeandrée und P. Josef Ohagen

 

Standorte Pfarrei St. Marien Baesweiler