Ein DANKE an Pfr. Jeandrée

Ruhestand ab Ende Dezember

Jeandrée (c) Jeandrée
Datum:
Fr. 25. Nov. 2022

Es ist nun schon 10 Jahre her, dass Pfarrer Hans-Peter Jeandrée zur Verstärkung den Weg in unsere Kirchengemeinde gefunden hat.

Am 1. Mai 2012 wurde er für Baesweiler zum Pfarrvikar ernannt. Pfarrer Bruckes, selbst noch neu in der Gemeinde, kannte ihn aus Studientagen und war sehr froh über diese Unterstützung. Hans - Peter Jeandrée machte indes Nägel mit Köpfen und verlegte auch seinen Wohnsitz in die Gemeinde und fand in Setterich eine neue Heimat, die er zukünftig als großer Katzenliebhaber mit seinen Katzen teilte. Er begann mit einer Vollzeitstelle, war aber gesundheitsbedingt 2019 gezwungen, seine Dienste bei uns zu reduzieren.

Hans-Peter Jeandrée, der in Aachen geboren wurde, wurde 1985 in Willich-Schiefbahn zum Priester geweiht. In der Folgezeit war er in Jülich, Linnich, Jüchen-Hochkirch und mehreren Gemeinden in Mönchengladbach tätig, bevor er seine Tätigkeiten in unserer Gemeinde aufnahm. Nicht alle wissen, dass er auch emeritierter Domkapitular ist.

Als Pfarrer haben ihn viele, gerade in der Vorbereitung von Exequien, immer als besonders zugewandt erlebt. Es war ihm stets ein Anliegen, die Verstorbenen gebührend zu würdigen und den Trauernden einfühlsam Trost zu spenden und Hoffnung zu geben. Seine gut vorbereiteten Predigten werden uns ebenfalls in guter Erinnerung bleiben.

Gesundheitlich und aus Altersgründen ist es ihm leider jedoch nicht mehr möglich, solche Dienste weiter zu leisten. Wir verabschieden Pfarrer Jeandrée in einer kleinen Feierstunde am 13. Dezember.

Als Kirchengemeinde St. Marien Baesweiler bleibt uns hier nur noch, ihm herzlich DANKE zu sagen und ihm für seinen Ruhestand, den er – gemeinsam mit seinem zu den Katzen dazugesellten kleinen Hund - bei seiner Familie verbringen wird, alles Gute, vor allem Gesundheit und Gottes Segen zu wünschen.

Der Kirchenvorstand