Führung durch orthodoxe Kirche

1Orthodox Krefeld (c) St. Marien
Datum:
Di. 14. Mai 2024

Gerade im Hinblick auf den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine erhaschen wir gelegentlich im TV auch Blicke auf Gottesdienste der russisch-orthodoxen Kirche.

 

Gemeindereferent Bernd Mionskowski hat  am Sonntag, 14. Juli eine Führung (inklusive Gottesdienst) durch die Krefelder orthodoxe Kirche St. Barbara organisiert, die zur Berliner Diözese des Moskauer Patriarchats gehört (siehe Foto, Screenshot). Zuvor wird der zweistündige Gottesdienst besucht, den die orthodoxe Kirche „Göttliche Liturgie“ nennt, der um 10 Uhr beginnt.

 

Auf ihrer Website betont die Gemeinde, dass sie zwar der Russisch-Orthodoxen Kirche angehört, aber sie sich aus Menschen vieler verschiedener Nationalitäten zusammensetzt und für alle offen ist: Deutsche, Russen, Ukrainer, Moldawier, Bulgaren, Polen und andere. Sie betonen, dass sie eine religiöse Organisation sind und keine Verbindung zur russischen Regierung pflegen.

 

Wer an der Führung durch das prachtvolle Gotteshaus mit Diakon Igor Willimowski teilnehmen möchte und vielleicht auch Fragen zur russischen Orthodoxie hat, möge sich bitte bis zum 1. Juli im Pfarrbüro telefonisch, persönlich oder per Mail anmelden. Die Teilnahme ist auf 20 Personen begrenzt.

 

Es entstehen keine Kosten, da wir mit Privat-PKW‘s direkt um 9.45 Uhr vor dem Kircheneingang treffen (bitte bilden Sie Fahrgemeinschaften). Adresse: Orthodoxe St.-Barbara-Kirche, Wielandstraße 11, 47799 Krefeld. Laut Google-Maps dauert die Fahrt zum Zielort 60 Minuten.

 

Bernd Mionskowski, Gemeindereferent

 

 

Gerade im Hinblick auf den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine erhaschen wir gelegentlich im TV auch Blicke auf Gottesdienste der russisch-orthodoxen Kirche.

Gemeindereferent Bernd Mionskowski hat  am Sonntag, 14. Juli eine Führung (inklusive Gottesdienst) durch die Krefelder orthodoxe Kirche St. Barbara organisiert, die zur Berliner Diözese des Moskauer Patriarchats gehört (siehe Foto, Screenshot). Zuvor wird der zweistündige Gottesdienst besucht, den die orthodoxe Kirche „Göttliche Liturgie“ nennt, der um 10 Uhr beginnt.

 

Auf ihrer Website betont die Gemeinde, dass sie zwar der Russisch-Orthodoxen Kirche angehört, aber sie sich aus Menschen vieler verschiedener Nationalitäten zusammensetzt und für alle offen ist: Deutsche, Russen, Ukrainer, Moldawier, Bulgaren, Polen und andere. Sie betonen, dass sie eine religiöse Organisation sind und keine Verbindung zur russischen Regierung pflegen.

 

Wer an der Führung durch das prachtvolle Gotteshaus mit Diakon Igor Willimowski teilnehmen möchte und vielleicht auch Fragen zur russischen Orthodoxie hat, möge sich bitte bis zum 1. Juli im Pfarrbüro telefonisch, persönlich oder per Mail anmelden. Die Teilnahme ist auf 20 Personen begrenzt.

 

Es entstehen keine Kosten, da wir mit Privat-PKW‘s direkt um 9.45 Uhr vor dem Kircheneingang treffen (bitte bilden Sie Fahrgemeinschaften). Adresse: Orthodoxe St.-Barbara-Kirche, Wielandstraße 11, 47799 Krefeld. Laut Google-Maps dauert die Fahrt zum Zielort 60 Minuten.

 

Bernd Mionskowski, Gemeindereferent